Endspurt

Jetzt sind es noch zwei Wochen, dann wird "Aetherhertz" auf den Markt geworfen. Ich lese es zum x-ten Mal und finde einerseits immer noch etwas, was man verbessern kann, andererseits ertappe ich mich manchmal, wie ich in meine eigene Geschichte gesaugt werden, als ob ich sie nicht kennen würde! Das finde ich ein gutes Zeichen, denn wie hat schon Stephen King gesagt:

Warum sollen andere für deine Geschichte brennen, wenn du es nicht tust?

Oder so ähnlich. Ich brenne immer noch, und freue mich auch irgendwie darauf, es endlich wahr werden zu lassen.

Allerdings vergesse ich dabei immer wieder, ein wenig Geduld zu haben, und alles "richtig" zu machen. Eben auch die anderen Dinge nicht zu vernachlässigen, den Blog, PR und meine Familie.

Noch ein kleiner Gedanke: Ich finde es im Rahmen der Formatierung doch verblüffend, wei man einerseits so viele Bücher gelesen hat (wie ich) und trotzdem vieles übersieht, was ein Buch ausmacht- aber andererseits ein Gefühl dafür vorhanden ist, wann ein Buch "echt" aussieht.

Das es so viel Arbeit ist, ein e-book zu formatieren, hätte ich nicht gedacht. Zum Glück gibt es dafür tolle Bücher und immer wieder die Hilfe meiner unschätzbaren Freundin Nina Weber.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0