Werbung

Ich habe mir in den letzten Tagen viele Gedanken um Werbung gemacht. Warum mich so vieles stört, was ich anders machen möchte. Was ist gute Werbung, und was ist schlecht?

Also ich spreche jetzt von meinem rein subjektiven Empfinden. Ich möchte mal mit der guten Werbung beginnen. Gute Werbung gibt ein gutes Gefühl. Das heisst schonmal: sie gibt mir etwas. Ein ganz aktuelles Beispiel ist die Renault Werbung mit dem Vavavoom Button. Testfahrer und Fahrerinnen drücken diesen Button und eine bezaubernde Szene entfaltet sich vor ihnen. Paris, Liebe, Baguette, Rosen, und leicht bekleidete Männer, respektive Frauen zur Ergötzung. Wunderbar. Man möchte mehr davon, man freut sich mit der Überraschung der Testpersonen, man verbringt einen Moment in der Atemlosigkeit der Magie, die da gewirkt wird.

Natürlich gibt es diesen Button nicht, aber das macht doch nichts! Werbung verkauft oft etwas, was es nicht gibt. Sie transportiert im besten Fall Gefühle, und keine harte Realität.

So: was ist nun schlechte Werbung? Ganz platt mal gesagt: welche, die nervt. Warum nervt sie? Weil sie mir kein gutes, sondern ein schlechtes Gefühl vermittelt.

Werbung, die mich jeden Tag anplärrt: kauf mein Buch! Mein Buch ist toll! Lies mein Buch!, NERVT.

Die Bemühungen mancher Werbenden, ihre Person mit Fragen wie: Ratet mal, was ich gerade mache? oder: Ich bin so toll, findest du mich auch toll?, interessanter zu machen, NERVEN.

Das ist jetzt echt hart, aber ich habe noch kein Buch aufgrund so einer Dauerbeschallung gekauft. Wenn es dagegen ein Autor mit humorvollen, beeindruckenden oder kreativen Postings schafft, dass ich mich für sie/ihn interessiere, dann stehen die Chancen gut, dass ich mich auch für sein/ihr Buch interessiere.

Aber ich stehe da scheinbar allein auf weiter Flur. Die Social Media werden überflutet von solchem Spamming. Letztlich kann ich mich manchmal nur wehren, wenn ich den-oder diejenige blockiere. Schade. Aber die Gruppen, in denen man sich zum x-ten Mal alles gegenseitig zeigt, werden immer mehr. Das ist es nicht, liebe Leute. Aber viel Spass dabei. Vielleicht hab ich unrecht, und werde deshalb nie berühmt, aber sei's drum. Ich mach lieber weniger, dafür Mehrwert.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Amalia Zeichnerin (Dienstag, 15 April 2014 15:32)

    Dieser Artikel ist mir ins Auge gefallen wegen dem Aetherkraft? Nein danke! Button. Tolle Idee, den würde ich sofort kaufen, wenn es ihn irgendwo gäbe ;) Und was die Sache mit der Werbung angeht, stimme ich überein. Nervende Werbung gibt es leider viel zu viel...