To Blog oder not to Blog ...

Ich hab beim Einstellen der neuesten 5Tipps festegestellt, wie lange es her ist, dass ich zuletzt gebloggt habe. Warum? Keine Ahnung. Ein paar Gründe fallen mir schon ein, aber vielleicht ist es eine grundlegende Sache.

Ich hab oft keine Zeit. Ich sitz den ganzen Tag am Rechner und schreib, vernachlässige sowieso alles um mich herum, und da soll ich noch eine Meinung raushauen? Bloggen, das ist nicht twittern oder Facebooken. Dort muss man nicht wirklich was zu sagen haben, manchmal reicht schon ne Katze oder ne Kaffeetasse ...

Aber so ein Blogeintrag, der soll ja ... ja was soll denn der? Einige machen sich da viele Gedanken. Ich hab mir die noch nie gemacht. Am Anfang war es für mich eher wie ein Tagebuch und dann wollte ich einfach zwischendurch mal meine Meinung sagen, für die paar Leute, die es interessiert. Ich mein, ganz ehrlich: am Anfang hatte ich am Tag vielleicht mal drei Besucher, und die sind nicht über die Startseite rausgekommen. Jetzt sind es ein paar mehr, und ich geb auch gerne Infos raus über meine Ideen, Meinungen und Pläne.

Ich geh immer von mir aus: wenn ich mal so einen Blogeintrag von jemand anderem lese, dann, weil er hilfreich oder extrem unterhaltsam ist. Mein Unterhaltsamkeitspotential verbrat ich aber in meinen Büchern und hilfreich? Hmmm. Ich bin in so vielen Fällen anderer Meinung wie man etwas macht, dass ich meinen Weg nicht als Hilfe für andere ausweisen möchte.

Nehmen wir mal genau die Blog-Geschichte, um meinen "anderen Weg" zu bestätigen: als Autor braucht man einen Blog. Sagt man. Der Blog soll dich "sichtbar" machen. Dafür gibt es Dinge, die man beachten muss. So SEO-Dinge ... also bestimmte Worte immer wieder sagen. So wie: Steampunk, steampunk, steampunk. Und schwupps, finden dich Leute, die nach Steampunk suchen. Echt? so einfach?

Nein. Ist es nicht. Denn die meisten Leute kommen recht schnell dahinter, ob man wirklich was zu sagen hat, oder ob man nur schwafelt.

Naja, wozu braucht man den Blog noch? Achja, hilfreich sein. Da hab ich schon was dazu gesagt. Also nutze ich lieber meinen Blog (und jetzt einen Extra Reiter) für die 5Tipps. Und da hab ichs mir leicht gemacht und bitte andere um Hilfe.

Ansonsten nutze ich meinen Blog nicht dafür "sichtbar" zu werden, denn um das zu tun braucht man Inhalte und die kann ich nur liefern, wenn ich nicht arbeite. Lieber Bücher oder Blog schreiben? Die Antwort fällt mir leicht.

Also Bloggen ist nicht mein Ding, ich werds trotzdem ab und zu tun, aber nur weil ich sollte oder muss? Nein. Nur wenn ich Spass dran hab.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0