Noch mehr Fragen ...

Kay Noa, die Autorin des absolut vergnüglichen "Vampire Beginners Guide" hat ein paar Fragen an ihre Autorenkolleginnen. Und ich beantworte die, weil sie es geschafft hat, mich a) dazu zu bekommen, ein Buch über Vampire und Werwölfe zu lesen und b) weil sie mich gut unterhalten hat und c) weil sie echt eine nette Person ist.


1. Was ist für Dich das Schönste am Schreiben?

Wenn ich etwas lese, was ich selbst geschrieben habe und völlig versinke. Eigentlich sollte man ja meinen, es wäre langweilig, seinen eigenen text noch einmal und noch einmal zu lesen. Aber das ist es nicht, wenn man es richtig gemacht hat. Denn die Mechanismen greifen immer wieder, wenn sie denn gut eingesetzt sind. Ich jedenfalls ertappe mich immer wieder dabei, wie ich statt  zu editieren im Text versinke und lese und lese ...


2. Was am Lesen?

Das man für eine kurze kostbare Zeit woanders ist. Ob man sich nun gruseln will, oder etwas entdecken, ob man lachen oder weinen will, Bücher transportieren einen. Das ist Urlaub.


3. Was macht für Dich ein gutes Buch aus?
Schwierig. Ich habe einen so breiten geschmack. Aber wenn mich ein Buch nicht fesselt ... dann ist es schlecht. Wenn ich niemanden finde, mit dem ich mitfiebern kann. Ich brauche Identifikationsfiguren, durch deren Augen ich sehen kann.

4. Welche Szenen schreibst Du am Liebsten?
Ich hätte es nie gedacht, aber die romantischen Szenen sind mir die liebsten. Und danach die Action Szenen. Aber beide haben ihre Tücken. Ein Kuss ist ein Kuss, genau wie ein Schuss ein Schuss ist, das kann man nur auf begrenzte Art und Weise neu ausdrücken.
Ach, und so richtig abartige Böse ... das geht auch super ... so Fanatiker mit seltsamen Gedankengängen ... beängstigend.

5. Was fällt Dir als Autor am Schwersten?
Mich von meinen Figuren zu distanzieren. Ich möchte ihnen keine Schmerzen zufügen. Ich suche immer zu schnell nach Lösungen. Einen Konflikt über ein ganzen Buch hin zu ziehen, das bring ich nicht. Noch nicht. ich arbeite dran.

6. Autoren sind ganz große Drückeberger. Womit hältst Du Dich vom Schreiben ab?
Kaffee machen und Facebook.

7. Hast Du reale Vorbilder für Deine Figuren?
Für manche schon. Frau Barbara in meinem Erstling heisst zwar wie meine Mutter, ist aber kanz klar meine Oma. Die war genau so, das hab ich immer vor mir gesehen. Für die Hauptpersonen such ich mir Schauspieler für die Gesichter. Vieles ist aber Wunschdenken. Also teilweise reale Menschen, aber die verbesserten Versionen.

8. Was ist Deine Lieblingsspeise?
Ich bin eine Süße: Kuchen und so, damit kann man mich immer bekommen. Ansonsten alles mit Sahne: Rahmgeschnetzeltes ... hmmmm.

9. Wer ist Dein größtes Vorbild?
Ich bewundere Menschen, die sich nicht korrumpieren lassen und ihren Weg gehen. Vorbild ... das kann ich so nicht sagen, da sind ein paar, die ich sehr sehr toll finde. Ganz blöd, aber da gehört echt der Dalai Lama dazu, aber auch so Leute wie Hugh Jackman, der trotz all dem Rummel um ihn für mich sehr bodenständig rüberkommt und alles möglich kann und dann noch so sympathisch und gutaussehend ist ... und seit Jahren die gleiche Frau ... auch George Clooney, der viel Gutes tut und dabei echt bleibt .. obwohl die Geschichte mit der Heirat sehr merkwürdig ist, ich glaub, der ist eigentlich schwul. Naja, Einstein war toll, auch so ein Dickkopf.

10. Und die Moral von der Geschicht... Was sollen Deine Leser durch Deine Geschichten erkennen?

Oha ... erstmal will ich unterhalten. Dann kommt mal lange nix. Und dann ... ach es sind kleine Dinge, so Passagen und Sätze, die ich da drin habe, wenn die anderen auch auffallen ... das können kleine Herzensnährer sein, Dünger für die Seele. 

Meine Heldinnen lassen sich nie unterkriegen. Sie sind anders, und das ist gut so. Und die Gesellschaft soll das verdammt noch mal tolerieren. Und trotz der Unterhaltsamkeit sollen die Bücher auch noch eine Weltanschauung transportieren: Toleranz ist das Wichtigste. Egal ob verändert oder normal, ob adelig oder bürgerlich, ob Mann oder Frau. Sei tolerant. Sonst funktioniert das nicht.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0