Dystopien, Superhelden und Solarpunk.

Es gibt was Neues: Solarpunk. Und ich hab heute morgen drüber nachgedacht, warum sich da jetzt alle drauf stürzen.

Wir haben jetzt Panem hinter uns. Wir leben mit dem x-ten Batman und sogar Wolverine soll sterben. Wir haben 1984 schon längst eingeholt und Star-Wars erfindet sich auch nicht neu, nur ohne Jar-Jar Binks dafür mit alten Helden (wirklich alt, nicht jung-alt. Alt-Alt).

Jetzt lese ich gerade, wir haben Panem noch vor uns, weil die Prequels drehen wollen. Ja, klar, der geneigte Leser will ja wissen, wie es zu den 13 Staaten kam und alles. Alles alles wissen. Alles bis ins kleinste ...

Nein, wir brauchen was Neues. Ich persönlich denke ja, meine Aetherwelt ... aber so neu ist das auch nicht. Grimm, 'Once upon a time' und andere Formate haben ja auch schon die Märchen wieder hervorgekramt.

Aber: warum schwappen solche Sachen hoch, warum sind sie Zeitgeist und dann nicht mehr?

Weil wir sie brauchen. Die Zeit braucht sie, die Menschen, die in der zeit leben, braucht sie. Wir brauchen immer Superhelden, das erklärt den ewigen Zyklus dieser Figuren. Egal, wer sie sind und mit welchen Desastern wir sie bekämpfen, ob wie sie sterben lassen oder ob wir sie neu erfinden. Sie sind Phoenixe aus der Asche, sie sind das Götterpantheon, zu welchem wir aufschauen.

Und manchmal brauchen wir auch Hoffnungshelden. So wie Harry Potter oder Katniss Everdeen, die keine Helden sein wollen, aber in diese Rollen hineinwachsen. Die eine dystopische Welt durchleben, so wie wir unsere Welt durchleben. Also die Welt, die wir befürchten: unsere Angst-Welt.

Die Zukunft ... sie wird nicht sein wie Gotham City und niemand will einen Super-oder Batman. Die machen alles kaputt und scheren sich einen Dreck um die Normalos (wie wir sie sind). Wir wollen sie verehren, aber wir wollen sie nicht wirklich um uns haben. Batman wäre ein mieser Boyfriend und die anderen ... alles Egomanen.

Wir wollen schon eher Harry oder Katniss und sie wollen bitte auch ein gutes Ende nehmen! Ich gönne es Harry, dass er heiratet und Kinder bekommt und bete, dass es dabei bleibt! Bitte kein Prequel oder Sequel! Solche Helden sind rund und müssen so bleiben? Solche Helden sind nämlich sterblich und sollen das auch dürfen!

In Solarpunk dürfen Menschen auch Helden sein, und ich würde gerne einen schreiben. Einen, oder viele, die sich den Aufgaben stellen, die wir alle jetzt schon sehen: der Rettung der Welt, und zwar nicht vor Krieg oder Superschurken. Nein, vor der Zerstörung unserer Umwelt, vor der Bedrohung durch Großkonzerne und andere Katastrophen. Und solche Gefahren brauchen Helden. Wie die aussehen? Nun, ich möchte welche, die anpacken. ich möchte welche, die nicht aus Zufall oder Bestimmung Held werden, sondern die sich bewusst entscheiden. Menschen wie du und ich, nur dass sie nicht jammern sondern handeln.

Yeah, ich freu mich drauf.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0