Wie erfolgreich will ich sein?

Wie erfolgreich will ich sein?

 

Ich bin ein Stein im Fluss. Wieviel Wasser kann ich aufhalten? Wie groß muss ich werden, um es zu verlangsamen? Wie viele muss ich werden, um es aufzuhalten? Oder will ich einfach nur drin liegen und ein wenig Spaß mit den Vorüberziehenden haben?

Jede Entscheidung, die man als selbstständiger Autor trifft, hat etwas mit der Anstrengung zu tun, die man aufwenden muss, die nicht die des Schreibens ist.

 

Schreiben, Kreieren, Schöpfen, das allein kostet schon viel Energie. Dazu kommen die ganzen Gedanken darüber, wie man den Kram ans Volk bringt. Für welches Volk schreibt man, wen will man erreichen, wie macht man das? Jede einzelne Entscheidung will gemacht sein. Jede hat Auswirkungen auf den Stein und das Wasser.

Ich habe entschieden. Ich habe nur eine gewisse Menge an Energie und Ressourcen. Ich werde sie nutzen, aber nicht mehr. Ich arbeite nur selten mit anderen zusammen, denn oft muss man dann auch noch für diese die Entscheidungen mit treffen. Oder man ist am Ende enttäuscht über die Leistung.

 

Aber ich arbeite gerne für andere. Ich gehe einen Schritt weiter, ohne die anderen darüber zu unterrichten und auch ohne sie es bezahlen zu lassen. Ich hoffe zwar, dass sie es wahrnehmen, aber es ist nicht mein Lebenszweck, darauf zu warten. Ich wachse durch Geben.

Das Einzige, was ich wirklich hoffe, ist, dass ich meinen Platz im Fluss halten kann und nicht überspült oder gar weggespült werde. Ich bin nämlich sehr zufrieden mit meinem Platz.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0