Eine Liste, eine Liste ...

Sowas Blödes aber auch ... da wettert die klugscheißerische Autorin über alle Listen- und Preisehetzer und steht kurz danach selbst auf einer. Und freut sich auch noch. Dumm gelaufen. Ja, so kann es gehen, wenn man sein Maul aufreißt. Aber echt, ich freu mich. Warum? Weil ich eigentlich damit überhaupt nichts zu tun hatte. Mein Verlag (der Beste der Welt) hat mein Buch dort eingereicht. Und mir das irgendwann gesagt hat, was ich aber sofort wieder vergessen habe. Weil ... warum? Ich hab genug um die Ohren.


Ich versuch seit Jahren irgendwie orientalische Gelassenheit zu üben. Ich schaff das manchmal sogar 30 Sekunden am Stück. Dann sind die Affen in meinem Kopf still und ich denk weder an gestern, noch an morgen, sondern bin ganz im Jetzt und wie der Bambus und so ... und dann macht Facebook "ping" und ich bin wieder da. In der: was poste ich als nächstes, habe ich nicht heute schon genug gepostet, aber nein, das Filmchen muss ich noch teilen .... 

Facebook ist aber auch irgendwie Zen: man ist ausschließlich im hier und jetzt, denn wenn man mal nachdenkt, ist nichts langweiliger als die brandheiße Nachricht von gestern. Was zählt ist der Augenblick, und der wird gefeiert.


Naja, jetzt bin ich aber auf der Liste und ich finde, ich darf mich freuen. Ich liebe mein Buch Waldesruh. Ich liebe es sehr, weil es ... witzig ist und mich trotzdem zum Weinen bringt. Ich liebe es, weil ich atemlos werde, wenn mir jemand sagt, er habe angefangen zu lesen und er sei bei der Stelle wo ... und ich dann weiß, oha .... er ist noch nicht in der Silvesternacht ... ich liebe diese Szene und das einzige, was ich an ihr schlimm finde, ist, dass ich sie nie vorlesen kann. Sie spoilert einfach alles. Niemand darf eigentlich so gespoilert werden, und daher ... seufz. Aber es gibt eine Menge anderer Szenen, die ich vorlesen kann und will.

So, und jetzt gehe ich meine Affen mal wieder auf Diät setzen, denn das ist hoffentlich alles, was ich bis Februar zu diesem Preis sagen werde.

Jetzt folgt die Liste, damit ich die immer nachschauen kann, wenn ich will. Wenn die Affen in meinem Kopf zetern und ich ihnen Futter geben will, indem ich stolz flüstere: schau mal, da steht mein Name neben ....

SERAPH 2015 Titel der Longlist "Bestes Debüt":

Alexander, Martin: Meister der Türme (Bastei-Lübbe)
Böhm, Nicole: Seelenwächter (Greenlight Press)
Daut, Tom: Die Sinistra (Oldigor Verlag)
El-Bahay, Akram: Flammenwüste (Bastei-Lübbe)
Gwisdek, Robert: Der unsichtbare Apfel (KiWi-Taschenbuch)
Jahnke, Alex: Neuschwabenland (Edition Roter Drache)
Reschke, Jan: Die Ummauerte Stadt (Papierverzierer Verlag)

SERAPH 2015 Titel der Longlist "Bestes Buch":

Bagus, Anja: Waldesruh (Edition Roter Drache)
Brandhorst, Andreas: Das Kosmotop (Heyne)
Corvus, Robert: Schattenkult (Piper Taschenbuch)
Damerow, Christian: Des Schrecklichen Anfang (AAVAA Verlag)
Ecker, Christopher: Die letzte Kränkung (Mitteldeutscher Verlag)
Finn, Thomas: Aquarius (Piper Taschenbuch)
Hohlbein, Wolfgang: Der Ruf der Tiefen (Piper Taschenbuch)
lo Cascio, Priska: Die Herrscher von Dhaleth (Thienemann Verlag)
Meyer, Kai: Die Seiten der Welt (FISCHER FJB)
Mützlitz, Henning: Wächter der letzten Pforte (Papierverzierer Verlag)
Oldenburg, Jan: Kampf des Jahrhunderts (Piper Taschenbuch)
Peinkofer, Michael: Kampf der Könige (Piper Taschenbuch)
Perplies, Bernd: Imperium der Drachen 1 (Egmont INK)
Schenkel, Daniel: Die Mürenberg-Chroniken (Sarturia Verlag)
Stein, Maike: Du oder sie oder beide (MagellanVerlag)


Kommentar schreiben

Kommentare: 0